Garnitzenklamm - Wasserfälle und Schluchten

Durch Wasserfälle und Schluchten

Der Start dieser Wandertour liegt ca. 27km vom Alpen Adria Hotel entfernt.

Der Garnitzenbach hat im Laufe seiner Geschichte eine etwa 6 km lange Schlucht geschaffen, deren unterster Abschnitt mit Steigen und Brücken als Klammweg erschlossen wurde.

Ausgehend von der Eggeralm-Landesstraße in Möderndorf, 2 km südlich von Hermagor, kommen wir zum Klammeingang. Wir können uns für den kürzeren oder den längeren Weg durch die Klamm entscheiden. Der kürzere führt durch den ersten und zweiten Klammteil bis zum Notunterstand und zurück über St. Urbani. Der längere geht durch alle vier Klammteile bis zum Klammende bei der Klause.

Die Besonderheiten sind neben den Schluchtengen, Katarakten und Wasserfällen die kleine blaublühende Wulfenia, die hier im Nassfeld seit der letzten Eiszeit überleben konnte. Weitere Attraktionen in der näheren Umgebung sind das Felsenlabyrinth und die Schaukäserei auf der Tressdorfer Alm.

Felsenlabyrinth Nassfeld

Rückweg

Von dort haben wir drei Möglichkeiten für den Rückweg:

  • Über die 1.480 m hoch gelegene Kühweger Alm und das Kühweger Thörl auf den 2.195 m hohen Gartnerkofel und oder das Nassfeld zurück. (Erkundigen Sie sich, ob Sie für den bequemeren Abstieg die Gartnerkofelbahn und den Milleniums Express verwenden können.)
  • Dieser Weg führt uns an der Südseite des Gartnerkofels bis zur Garnitzen Alm und über die Garnitzenhöhe, Gartnerkofel oder Watschiger Alm zum Nassfeld, und wie bei Variante 1 ins Tal zurück.
  • Der weniger anstrengende Rückweg, geht zur 1.480 m hoch gelegenen Kühweger Alm und dann Richtung Norden über Weichslereben den Bergrückens entlang über St. Urban zurück nach Möderndorf.

Einige Gasthäuser in der Nähe sorgen für Ihr leibliches Wohl.

Wanderroute auf einer Karte anzeigen

Tourdaten:
Schwierigkeitleicht
Strecke10,1km
Aufstieg / Abstieg1.039m / 1.040m
Dauer2,5h
niedrigster Punkt / höchster Punkt      610m / 1.188m
zur Wanderroute Garnitzenklamm