loading

Willkommen im Alpen Adria Hotel

Rund 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen im Alpen Adria Hotel für Ihr Wohl.

Die Familie Rainer & das Team

Die Familie Rainer ist sehr stolz auf viele langjährigen Mitarbeiter. Unser Oberkellner Günter ist bereits 25 Jahre im Alpen Adria Hotel tätig sowie viele andere Mitarbeiter wie z.b. Petra aus unserem Housekeeping mit 15 Dienstjahren. Die Mitarbeiter sind alle aus der Region und sowohl im Winter als auch im Sommer im Hotel beschäftigt.

Bis zum Jahr 1978 führte Maria Hinker (davor deren Mutter Frau Maria Theuermann), die Mutter von Susanne Rainer, den Betrieb am Pressegger See. Leider verstarb Frau Hinker im Sommer 1978 und Susanne und Eduard Rainer, als Lehrerin und Eisenbahner, wagten den Sprung ins kalte Wasser und übernahmen den Betrieb.

Die zweite Generation

Die zweite Generation

Inzwischen wird das Alpen Adria Hotel von 2 Generationen und somit mehreren Rainers geführt: Neben den beiden Söhnen Klaus (er ist der Weinspezialist im Alpen Adria Hotel) und Marcus arbeitet noch Schwiegertochter Andrea im Betrieb mit. Die jüngsten Familienmitglieder sind die beiden Töchter von Klaus und Andrea - Romy (September 2010) und Julie (Feber 2012) sowie Sohnemann Theo (November 2016) und Luca (März 2013) - Sohn von Marcus und Melanie.

  • Susanne Rainer

    Susanne Rainer

    Sie führt das Hotel seit 1978 mit großem Einsatz und viel Liebe zum Detail. Eine Spezialität von Susanne ist die selbstgemachte Marillenmarmelade. Aber auch für ihre Enkelkinder nimmt sich „Oma Su“ gerne Zeit. Zum Entspannen ist die „Edi-Alm“ ihr Lieblingsort.

  • Eduard Rainer

    Eduard Rainer

    Gemeinsam mit seiner Familie hat Edi aus dem Seewirt in vielen Umbauten und jahrelangen Visionen das Alpen Adria Hotel zum dem gemacht, was es heute ist. Seine Liebe gilt der Familie  und Kühweger Alm mit der wunderschönen Alpenflora, aber auch ein Ausflug ans Meer nach Grado ist für ihn Genuss pur, vino rosso und Spaghetti al‘ olio peperoncino, Herz was willst du mehr...

  • Andrea Rainer

    Andrea Rainer

    Vom Lehrgang Tourismusmanagement in Wien direkt ins Hotelgeschehen ins Kärntner Gailtal. Wollte immer schon wohin wo Berge sind, der Pressegger See vor der Haustüre ist die wunderschöne Draufgabe. „Lei leben, lei schweben – einfach gutgehenlassen“ das ist das Motto für Alpen Adria Urlaubsgäste und das eigene Leben.

  • Klaus Rainer

    Klaus Rainer

    Der Hotelprofi, der auszog um in Wien eine Frau fürs Hotel und fürs Leben zu finden 😊 Mit viel Elan und Leidenschaft ist er täglich im Einsatz, sein Wissen ums Genießen findet sich in der eigenen Speck- und Weinproduktion wieder. Bester Papa überhaupt wenn es nach seinen drei Kindern geht. Im Urlaub wird mit der ganzen family durchs Friaul geradelt, Bewegung Genuss ist das Schönste überhaupt.

  • Marcus Rainer

    Marcus Rainer

    Er ist der Spezialist für die Gartenpflege und die Sauberkeit in der Hotelanlage. Außerdem perfekter Reiseleiter mit viel Insider-Wissen über die Alpe Adria Region. Mit seinem Sohn Luca ist er gerne am Pressegger See unterwegs.

  • Romy

    Romy

    Junior-Chefin Jahrgang 2010, hat schon den Überblick über die Rezeption und das Hotelgeschehen. Großes musikalisches Talent und ein sehr liebenswertes Mädl.

  • Julie

    Julie

    Junior-Chefin Jahrgang 2012, Sporttalent - Schwimmen, Radfahren, Wandern, Klettern… Bewegung tut gut! Hat schon großen Spaß daran ihrem Papa in der Bar beim Einschenken der Getränke zu helfen.

  • Theo

    Theo

    Junior-Chef Jahrgang 2015, der kleine Prinz der nicht nur seine beiden Schwestern um den Finger wickelt. Liebt besonders den Hotelspielplatz mit den Steinen und Bächen, er ist sozusagen der Wasserpump-Profi.

Unser Service-Team


Kellnerin Adnana

Kellnerin Adnana

"Ich arbeite im Service. Meine Aufgabe ist es Ihnen Essen zu servieren, damit Sie nicht mit leeren Magen schlafen gehen. Ich arbeite im Alpen Adria Hotel um Arbeitserfahrung zu sammeln – ich bin erst 19 Jahre – und natürlich um Neues auszuprobieren. Ich bin seit Dezember 2019 im Betrieb und habe sehr nette und verständnisvolle Gäste gesehen. Die Kollegen sind lieb, freundlich, hilfsbereit und wir haben immer Spaß miteinander, das ist sicher."

Ein Ausflugs-Tipp von Adnana: Von Ihrem Schlafzimmer zum Restaurant. Der beste Weg, um zu den Menschen zu gelangen, ist durch den Magen. 😉

Kellnerin Manuela

Kellnerin Manuela

"Ich bin gelernte Hotelfachfrau und arbeite schon einige Jahre im Gastgewerbe. Ich bediene überwiegend im großen Speisesaal links von der Bar bei den Hausgästen, Busreisen, Feiern und Hochzeiten. Aber auch in der Kuhbar mixe ich leckere Cocktails für die Hotelgäste. Natürlich gibt es auch andere wichtige Aufgaben wie Frühstück decken, Gläser waschen und die Speiseräume reinigen.  Die Seniorchefin sowie die Juniorchefs sind ganz angenehme Personen. Sie kümmern sich sehr um uns Mitarbeiter, es ist wirklich ein sehr familiärer Betrieb wo man sich wohlfühlt. Die Gäste haben (so hoffe ich) viel Spaß mit mir und ich mit den Gästen. Ich bin genau im richtigen Beruf, bin kein Büromensch, sondern brauche die Gesellschaft. Die Faschingsparty mit der belgischen Reisegruppe war im schwierigen Jahr 2020 ein sehr lustiges Erlebnis. Gäste und Mitarbeiter waren verkleidet und ich habe ausgiebig mit dem Reiseleiter getanzt. Bald danach war der Spaß vorbei… Das gesamte Service-Team sowie das Küchen-Team arbeiten sehr gut zusammen. Meine Lieblingskollegen sind der Günther und Martin, unsere Service Männer."

 Ein Ausflugs-Tipp von Manuela: Das Nassfeld – im Sommer mit den vielen Möglichkeiten – super Wandergebiet, Kletterpark, Rodelbahn, Tressdorfer Alm, im Winter Kärntens größtes Skigebiet mit 110km tollen Pisten

Kellnerin Doris

Kellnerin Doris

Frühstückskellnerin Elisabeth

Frühstückskellnerin Elisabeth

"Ich bin Frühstückskellnerin, helfe aber auch beim Bügeln, Servieren und in den Zimmern aus. Vorher führte ich über 20 Jahre eine Frühstückspension. Seit 2012 bin ich im Alpen Adria Hotel beschäftigt und arbeite sehr gerne hier weil ich mit den Chefs zufrieden bin. Es ist ein Familienbetrieb wo man sich wohl fühlt, außerdem arbeite ich gerne mit und für Gäste. Ich habe schon viele sehr nette Leute kennengelernt und auch Freunde gefunden. Im Service sind wir über viele Jahre ein eingespieltes Team."

Ein Ausflugs-Tipp von Elisabeth: Kirche St. Steben, Ausgangspunkt ist Siebenbrünn, mit meinem Hund bin ich sehr oft da um zu entspannen.

Kellnerin Edelgard

Kellnerin Edelgard

"Ich arbeite im Service, was mir sehr viel Spaß macht. Bei uns gibt es ein gutes Arbeitsklima, liebe Chefs und vor allem ganz tolle Gäste. Schon vor 30 Jahren war ich im Hotel Seewirt beschäftigt und kehrte 2016 ins Alpen Adria Hotel zurück. Ein Wort zu meinen Kollegen: Was dem einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele."

Ein Ausflugs-Tipp von Edelgard: Der Radniger Wasserfall

Kellnerin Michaela

Kellnerin Michaela

Kellnerin Szilvia

Kellnerin Szilvia

Oberkellner Günter

Oberkellner Günter

"Mein Beruf ist meine Berufung – seit meiner Lehre in Vorarlberg bin ich Kellner. Ich arbeite gerne im Alpen Adria Hotel natürlich wegen der netten Chefinnen 😉. Ein einmaliges Erlebnis für mich war eine Wanderung mit dem Chef und den Gästen zu den verlassenen Dörfern in Moggio, die italienische Einkehr nach der stundenlangen Wanderung vergesse ich nie. Meine Kollegen sind alle so liebe und herzliche Mädls und Burschen."

Ein Ausflugs-Tipp von Günter: Ans Meer nach Grado, schon allein die Anfahrt durch die Lagune ist ein Genuss

Kellner Martin

Kellner Martin

"Ich arbeite im Service und fühle mich sehr wohl im Alpen Adria Hotel. Wir haben sehr gute und korrekte Chefs, deswegen macht das Arbeiten meistens Freude. Auch im Team arbeiten wir super zusammen – wenn es drauf ankommt unterstützt jeder jeden."

Ein Ausflugs-Tipp von Martin: Bei unseren schönen Almen sind alle ein Wander- und Bike-Genuss (Nassfeld, Egger Alm, Weissensee, …)

Kellnerin Ute

Kellnerin Ute

"Ich bin seit 4 Jahren im Service des Hotel tätig. Meine Aufgaben dort sind sehr vielseitig: Morgens werden die Tische vom Frühstückgeschirr abgeräumt, und anschließend alles sauber gemacht, damit unsere Gäste sich wohlfühlen. Abends wird das Menü serviert, in der Bar Cocktails gemixt, und alles für das Frühstück vorbereitet. Vorher habe ich viele Jahre im Büro gearbeitet, zuletzt im Sekretariat einer Schule, auch dort galt: der Kunde ist König und es wurde alles getan, damit Schüler, Eltern und Lehrern geholfen werden. So verschieden die beiden Jobs sind, so gleichen sich diese auch wieder. Wir sind ein gutes Team und auch mit den anderen Mitarbeitern im Haus habe ich ein gutes Verhältnis. Es ist wie eine große Familie, da ich zuhause auch in einer Großfamilie gelebt habe, kenne ich das und natürlich es scheppert auch manchmal, aber dann arbeitet man Hand in Hand weiter. Am Saisonschluss laden uns Klaus und Andrea ein und denken sich immer was Neues aus. Der letzte Ausflug ging zum Weissensee, wir haben eine Schifffahrt gemacht und ein Hotel von Freunden der Familie Rainer besichtigt, das finde ich immer sehr spannend. Am Ende wird immer schmackhaft gespeist und getrunken. Einen großen Dank an die Chefs! Unser Team ist mittlerweile international, im Service arbeitet eine Ungarin, eine Kroatin und ich als Deutsche. Wir haben viel Spaß zusammen und es wird auch gelacht. Jeder weiß was zu machen ist und es läuft hervorragend."

Ein Ausflugs-Tipp von Ute: Die Weissenbachklamm im Gitschtal, eine schöne kleine wild romantische Klamm.

Frühstückskellnerin Stefanie

Frühstückskellnerin Stefanie

"Ich arbeite im Service und bin für das Frühstücksbuffet zuständig. Das passt mir sehr gut, weil ich dadurch zwar zeitig aber auch nur vormittags arbeiten kann und am Nachmittag Zeit für die Kinder habe. Ich bin in einem Hotel am Weissensee aufgewachsen und arbeite nun gerne am Pressegger See, weil auch mein Mann da ist 😉. Die Chefs sind alle nett. Und auch unsere Gäste, die finden meine Ohrringe so lustig. Die Kollegen sind sehr lustig, wir haben viel Spaß miteinander."

Ein Ausflugs-Tipp von Stefanie: Mit den Kindern zur Zwergenstadt am Weißensee (am besten Einheimischen nach dem Weg fragen), sehr nett dort, alles selbst gebaut, für Groß und Klein (ist im Wald, nicht kinderwagentauglich)

Unser Küchen-Team


Küchenchef Christian …

Küchenchef Christian …

"Nach 12 Jahren in der Ferne sind wir wieder zurück ins Gailtal gekehrt und kochen seit Dezember 2017 für die Alpen Adria Gäste. Die gute Stimmung in der Küche soll sich in unseren Speisen reflektieren. Regionale Spezialitäten, kreativ und frisch gekocht ist unsere Devise. Als Chefkoch ist es mir ein großes Anliegen den Eigengeschmack der einzelnen Produkte hervorzuheben und nicht mit fremden Aromen zu überwürzen."

… und seine Frau Medina in der Patisserie

… und seine Frau Medina in der Patisserie

"Ich bin für die Patisserie zuständig und liebe es unserer Gäste mit köstlichen süßen Variationen jeden Tag aufs Neue zu verwöhnen. Ich helfe auch bei der Kreation der Vorspeisen, wir sind ein sehr gutes Team in der Küche und haben viel Spaß.
In unserer Freizeit am Nachmittag genießen wir das Spazierengehen beim Pressegger See, die freien Tage verbringen wir gerne in Villach oder auch im nahen Tarvisio bei einer guten Pizza und einem italienischen Capuccino."

Ein Ausflugs-Tipp von Christian und Medina: Der Wasser-Erlebnisweg in Rattendorf, der Lehrpfad ist als Rundweg angelegt und ist auch mit dem Kinderwagen befahrbar. Es gibt auch Bänke und Tische zum Rasten bzw. Grillplätze.

 

Koch Adrianus

Koch Adrianus

"Ich bin Koch – zuvor war ich Weltenbummler und habe sogar 15 Jahre in Tansania gewohnt, wo ich auch meine Frau kennengelernt haben und wo wir 10 Jahre lang eine Lodge in Arusha gepachtet und geführt haben. Momentan bin ich froh in Kärnten sesshaft geworden zu sein. Ich bin voll zufrieden in diesem familiären Hotel, wo Familie Rainer für alle Gastronomie-Aspekte Interesse zeigt und ein gutes Betriebsklima kreiert. Jeder Tag bringt neue Erlebnisse – zum Glück sind die meisten positiv. Und öfters „der fliegende Holländer“ genannt zu werden finde ich auch immer wieder lustig! Jeder Kollege hat seine eigene Persönlichkeit. Trotz des üblichen Gastronomie-Stresses schaffen wir es immer besser ein fröhliches und freundliches Team zu bilden."

Ein Ausflug-Tipp von Adrianus: Rundwanderweg Tröpolach-Watschig (ungefähr 6km in zwei gemütlichen Stunden), nichts Sensationelles, nicht in der Höhe, nicht überlaufen, aber Natur und Ruhe pur und gerade deshalb so schön für Jung und Alt

Koch Adrianus

"Ich bin Koch – zuvor war ich Weltenbummler und habe sogar 15 Jahre in Tansania gewohnt, wo ich auch meine Frau kennengelernt haben und wo wir 10 Jahre lang eine Lodge in Arusha gepachtet und geführt haben. Momentan bin ich froh in Kärnten sesshaft geworden zu sein. Ich bin voll zufrieden in diesem familiären Hotel, wo Familie Rainer für alle Gastronomie-Aspekte Interesse zeigt und ein gutes Betriebsklima kreiert. Jeder Tag bringt neue Erlebnisse – zum Glück sind die meisten positiv. Und öfters „der fliegende Holländer“ genannt zu werden finde ich auch immer wieder lustig! Jeder Kollege hat seine eigene Persönlichkeit. Trotz des üblichen Gastronomie-Stresses schaffen wir es immer besser ein fröhliches und freundliches Team zu bilden."

Ein Ausflug-Tipp von Adrianus: Rundwanderweg Tröpolach-Watschig (ungefähr 6km in zwei gemütlichen Stunden), nichts Sensationelles, nicht in der Höhe, nicht überlaufen, aber Natur und Ruhe pur und gerade deshalb so schön für Jung und Alt

Unser Koch Adrianus hat seinen Ausflugs-Tipp ein bisschen wie eine Schatzsuche formuliert, viel Spaß dabei 😊

Mein Tipp fängt an in dem kleinen, gemütlichen Bauerndörfle Watschig, 13km entfernt von dem Alpen Adria und ist mit dem Auto über die B111 oder mit dem Rad über R3 (Richtung Kötschach) zu erreichen. Parken Sie Ihr Auto am Evangelischen Toleranz Gebetshaus (Watschig 13) hinter dem Gasthof Löffele/Zerza (hier können Sie Ihr Fahrrad abstellen). Bevor Sie Ihre Wanderung anfangen möchte ich Ihnen noch einen Besuch in das Gebetshaus 1783 empfehlen, wo die Seitentür tagsüber immer geöffnet ist.

Der Rundwanderweg: Spazieren Sie an den Friedhof vorbei, wo Sie den ersten Wegweiser sehen. Gehen Sie da Richtung Burgstall/Bodensee und Tröpolach/Watschig (letzteres in gegenübergestellte Richtung).

Nach ungefähr 1,5km durch den Wald leicht bergauf gibt es eine scharfe Linkskurve mit einem Wegweiser an der rechten Seite. Hier biegen Sie rechts ab auf einen kleinen Wanderpfad. Aber bevor Sie in Richtung Tröpolach spazieren möchte ich Ihnen empfehlen erst 300m Richtung Sagrat/Bodensee zu gehen. Hier befindet sich der Karnitzengraben, klein aber fein und für mich ein kleines Paradies. Beim 2. Bergfluss kehren Sie dann auf Ihren Schritten zurück und verfolgen Sie Ihren Weg, wo Sie nach einigen hundert Meter den Oserlitzenbach überqueren (Vorsicht: wenn es regnet führt er viel Wasser). Wieder ein wunderschöner Platz wo auch die Kinder sich bestimmt amüsieren werden. Hier sehen Sie auch das nächste Schild, wo Sie den Pfad nach rechts nehmen. Von da aus geht es 1 km geradeaus bis Sie an eine Art Kreuzung gelangen, wo Sie rechts abbiegen. Von da aus folgen Sie nur noch den kleinen Wanderpfad und überqueren Sie zwei oder drei größere Waldwege, bis Sie zum R3 entlang der Gail gelangen. Hier biegen Sie rechts ab und spazieren Sie gemütlich über den Fahrradweg Richtung Watschig, wo Sie in den wunderschönen Garten vom rustikalen Gasthof Löffele noch eine Erfrischung und eventuell Jause genießen können.

Souschefin Veronika

Souschefin Veronika

"Meine Lehrer als Koch absolvierte ich im Thermenhof Warmbad Villach. Anschließend schnupperte ich im Alpen Adria Hotel. Mir hat es auf Anhieb so gut gefallen, dass ich jetzt schon seit 10 Jahren im Familienbetrieb die Gäste mit leckeren Speisen verwöhne. Ich bin sehr gerne Souschefin. Im Familienbetrieb Rainer fühle ich mich sehr wohl. Mein Motto, gehe jeden Tag mit einem Lächeln zur Arbeit. Ich bin gerne ein Teil des Teams. In den letzten Jahren haben sich viele schöne Erinnerungen gesammelt, alle sind etwas Besonderes. Abschluss-Essen sind immer lustig und fröhlich. Meine Kolleginnen und Kollegen sind alle sehr nett und einige von ihnen sind mir schon richtig ans Herz gewachsen. Das Küchenteam arbeitet gut zusammen und ein Späßchen ab und an gehört einfach dazu."

Ein Ausflugs-Tipp von Veronika: Naturpark Dobratsch – herrliches Panorama genießen. Und kulinarisch der Bauernmarkt in Hermagor am Samstag.

Koch Mario

Koch Mario

"Ich gehörte zum Küchenteam und unterstütze meinen Küchenchef und alle anderen. Ich arbeite sehr gerne hier, weil die Chefs sind super nett und ich kann mit meiner Frau zusammenarbeiten. Unser Küchenteam hat oft Stress, aber es fehlt niemals der Spaß, wir lachen viel in der Küche. Am Saisonende haben wir viel Spaß bei den Betriebsausflügen."

Ein Ausflugs-Tipp von Mario: Als Italiener kann ich das nahe Bergdorf Tarvisio empfehlen, man ist schnell über der Grenze und spürt sofort das italienische Flair

Mann für alle Fälle - Abwäscher Walter

Mann für alle Fälle - Abwäscher Walter

Mann für alle Fälle - Josef

Mann für alle Fälle - Josef

"Meine Hauptaufgabe sind die Abwasch und die Sauberkeit rund ums Haus, ich bin also Sommer und Winter täglich im Außendienst. Ich arbeite gerne hier weil das Hotel nahe bei meiner Wohnung liegt. Jedes Jahr wird umgebaut, ich bin immer mit dabei. Beim Abschlussessen schmeckt es und es ist gute Stimmung bei allen wenn wieder eine Saison geschafft ist. Mit Walter und Hausmeister Markus kann ich super zusammenarbeiten."

Ein Ausflugs-Tipp von Josef: Das Museum 1915-1918 in Kötsch Mauthen, Zeitgeschichte hautnah erleben

Küchenhilfe Eveline

Küchenhilfe Eveline

"Ich habe 20 Jahre lang als Köchin im Naturgut Gailtalerhof gearbeitet. Seit 2015 bin ich im Alpen Adria Hotel als Frühstücks- und Salatköchin eingetreten. Besonders Spaß macht mir aber auch die Patisserie, im Winter liebe ich es köstliche Kekserl zu backen… Mit unserem Chefkoch Christian und den Kollegen sind wir ein super Küchenteam."

Ein Ausflugs-Tipp von Eveline: Ein gutes Stück Torte essen beim Semmelrock in Hermagor

Unser Etagen-Team


Zimmermädchen Franka

Zimmermädchen Franka

"Ich arbeite schon einige Jahre in diesem Familienhotel und bin gerne ein Teil des Teams. Ich bin unkompliziert und komme sehr gut mit allen Kollegen aus. Gleich in der Früh mache ich das Hallenbad sauber, das ist eine schöne ruhige Arbeit, bevor es dann losgeht… Ich habe schon viele Umbauten im Hotel erlebt, manchmal schaut es wirklich sehr aus, aber wir haben immer noch alles wieder sauber bekommen. Es ist ein gutes Gefühl, wenn wir eine Saison geschafft haben, der Abschluss mit allen ist immer ein sehr schöner Tag."

Ein Ausflugs-Tipp von Franka: Der Gössering-Graben in Hermagor, im Sommer ideal weil entlang des Flusses Gössering, teilweise schattig, Kinder können auch zum Wasser, ideal zum  Entspannen

Zimmermädchen Karin

Zimmermädchen Karin

"Zu meinen Aufgaben zählen die Zimmerreinigung und der Wellnessbereich. Wenn Not am Mann ist bin ich in der Spülküche anzutreffen. Ich arbeite gerne im Hotel, weil die Nähe zum Wohnort passt (ich komme auch ohne Auto zur Arbeit), ich habe gute Kollegen auf die man sich im Ernstfall auch verlassen kann. Ich bin seit 2006 im Betrieb und habe so machen Um- und Ausbau miterlebt. Auch einige lustige Saisonabschlussfeiern waren dabei. Ich komme mit allen Kollegen immer gut aus, im speziellen mit den Zimmermädchen, aber auch mit den Köchen Adrianus und Mario, die immer gut gelaunt sind, den Abwäschern Walter und Josef und Hausmeister Markus."

Ein Ausflugs-Tipp von Karin: wer die Natur und ausgedehnte Spaziergänge in der Einsamkeit und Ruhe liebt findet den idealen Ort dafür entlang der Gail.

Zimmermädchen Martina

Zimmermädchen Martina

"Ich reinige die Zimmer – nun schon seit 17 Jahren im Alpen Adria Hotel. Ich arbeite gerne im Hotel weil meine Chefs alle super in Ordnung sind. Die Arbeitszeit passt einfach in meinen Alltag. Am schönsten ist immer der Saisonschluss, bei den Ausflügen oder Essen ist es immer sehr lustig und ausgelassen. Unser Team ist Spitze, wir verstehen uns auch ohne Worte. Am liebsten arbeite ich mit Kollegin Sonja, weil wir sind aufeinander eingespielt (laut Chefin sind wir siamesische Zwillinge)."

Ein Ausflugs-Tipp von Martina: Bin sehr gerne auf allen Gailtaler Almen und Bergen unterwegs, besonders gefällt mir die Dellacher Alm (da gibt’s köstlichen Kaiserschmarrn).

Zimmermädchen Rosa

Zimmermädchen Rosa

"Ich bin Zimmermädchen um kümmere mich um die Sauberkeit im Hotel. Ich arbeite sehr gerne im Hotel, da ich genügen Zeit für meine Kinder haben und mit meinem Mann – er ist Koch im Hotel – zusammen sein kann. Die Betriebsausflüge sind sehr interessant und auch lustig, letztes Jahr sind wir bei wunderschönem Wetter mit dem Schiff auf dem Weißensee gefahren. Wir haben ein tolles Betriebsklima und jede Menge Spaß."

Ein Ausflugs-Tipp von Rosa: Ich als gebürtige Italilenerin empfehle einen Ausflug nach Udine, nur eine gute Stunde mit dem Auto entfernt, eine tolle italienische Stadt mit centro storica, bars und cafes, am Stadtrand große Shopping-Center

Zimmermädchen Sonja

Zimmermädchen Sonja

"Zu meinen Aufgaben zählen in erster Linie das Säubern von Bad und Toilette sowie das Betten machen, außerdem bin ich für saubere Handtücher und Hygieneartikel zuständig. In diesem Hotel wird es nie langweilig, wir haben tolle Chefs und ich bin sehr zufrieden – sonst würde ich nicht schon seit 2005 hier arbeiten. Die Saisonabschlussfeiern sind immer sehr lustig, nach einem Resterltrinken in unserer Bar haben wir vielleicht ein bisschen zuviel getrunken, haben getanzt und gesungen und alle haben mitgemacht, das war einfach toll. Wir haben ein tolltes Etagen-Team, aber das beste Team besteht aus Martina und mir. Deshalb sagt die Chefin wohl auch wir sind die siamesischen Zwillinge 😉."

Ein Ausflugs-Tipp von Sonja: Ans Meer nach Bibione – in 2,5 Stunden ist man dort!

Zimmermädchen Petra

Zimmermädchen Petra

"Ich bin als Stubenmädchen tätig, und das seit vielen Jahren… Ich arbeite gerne im Hotel weil aus einigen Kollegen mittlerweile gute Freunde geworden sind. Seit 2002 gäbe es schon einige Geschichten zu erzählen, was im Hotel so alles passiert…. Wir sind das beste Team!"

Ein Ausflugs-Tipp von Petra: Für eine Wanderung eine Tagesetappe vom Karnischen Höhenweg 503 zwischen Sillian und Nassfeld, jedes Teilstück ist besonders…

Zimmermädchen Anita

Zimmermädchen Anita

"Ich bin schon seit 2008 im Alpen Adria Hotel für die Zimmerreinigung zuständig. Ich arbeite sehr gerne hier, weil es nahe von meinem Zuhause ist und die Senior- und Juniorchefs sehr nett und zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit sind. Nach einem Umbau ist das ganze Haus staubig und wir haben viel Stress und Arbeit, dass alles wieder sauber wird bis die Gäste kommen. Zum Saisonschluss machen wir immer alle zusammen lustige Ausflüge. Ich habe alle meine Kollegen ins Herz geschlossen und komme mit allen gut zurecht, wir sind ein tolles Team. Meine Freizeit verbringe ich gerne mit meinen Enkerln, da genieße ich jede Minute mit ihnen."

Ein Ausflugs-Tipp von Anita: Die „Windische Höhe“ auf 1000 Metern Seehöhe, tolles Panorama zu den Julischen Alpen, urige Einkehr.

Unser Rezeptions-Team


Martina

Martina

Katrin

Katrin

"Die Rezeption hat vielfältigste Aufgaben, vom Gästekontakt, Reservierungsanfragen, Buchungen und Abrechnungen über das Warten der Homepage, das Aktualisieren der Informationsmaterialien… mir wird nie langweilig in meinen Diensten. Ich bin seit 2010 im Alpen Adria Hotel, dadurch ist es mittlerweile zu meinem zweiten Zuhause geworden. Es gibt fast zu jedem Gast eine kleine Story und somit ist jeder Gast indiduell ein "Story" für sich 😉. Unser Saisonabschluss ist immer sehr lustig und herzlich. Fast alle Kollegen und Kolleginnen sind nett und aufmerksam, einige sind mir auch schon privat ans Herz gewachsen."

Ein Ausflugs-Tipp von Katrin: Weissensee – mit dem PKW bis Neusach, danach Wanderung bis Ostufer und zurück mit dem Schiff - meine Kinder lieben diese Tour.

Sabrina

Sabrina

"Ich arbeite als Rezeptionistin und war vorher in einem anderen ****-Hotel in Bad Bleiberg. Ich führe meist den Spätdienst aus und stehe unseren Gästen für allerlei Fragen und Anliegen auch zu späterer Stunde zur Verfügung. Ich arbeite gerne im Alpen Adria Hotel, weil es ein schönes und traditionsträchtiges Haus mit einer bereits langen Familiengeschichte ist. Außerdem arbeite ich gerne im Spätdienst, da ich so am Vormittag noch mit meinen beiden Vierbeinern auf den Bergen unterwegs sein kann. Der Arbeitsalltag im Hotel ist sehr unterschiedlich und schnelllebig. Tagtäglich passieren Dinge, bei denen auch wir an der Rezeption immer wieder schmunzeln müssen. Jeden Tag trifft man neue Leute und lernt neue Gesichter und Menschen kennen. Viele kommen als Gäste und gehen als Freunde. An der Rezeption arbeiten wir in einem sehr kleinen Team. Auch wenn es mal stressig ist bemühen wir uns alle uns stets mit Respekt zu begegnen."

Ein Ausflugs-Tipp von Sabrina: Wanderung Kobesnock – von Bad Bleiberg aus über die Wertschacher Alm

Wellness & Hausmeister


Masseurin Natascha

Masseurin Natascha

"Ich bin die Masseurin im Hotel, wenn mal Not an der Frau ist helfe ich auch in den Zimmern. Durch das Alpen Adria Hotel konnte ich mich fachmännisch wie auch persönlich weiterbilden und entwickeln, gerade mache ich die Ausbildung für Pediküre. Ich mag meine Gäste – jeder Gast ist ein Erlebnis für mich. Ich habe die liebsten Kolleginnen an der Rezeption und in den Zimmern, ich habe immer etwas zu lachen mit ihnen."

Ein Ausflugs-Tipp von Natascha: der Eselpark im Maltatal – eine Idylle für Groß und Klein, der botanische Garten in Klagenfurt, das Gailtaler Heimatmuseum

Hausmeister Markus

Hausmeister Markus

"Ich bin Hausmeister und Mädchen für alles. Das ist eine abwechslungsreiche Arbeit und jeden Tag gibt es neue Überraschungen. Es ist immer sehr nett mit unseren Stammgästen Gespräche zu führen. Bei den großen Umbauten und am Saisonschluss liege ich normalerweise in Mali Losinj auf dem Campingplatz in der Sonne. Am liebsten von meinen Kollegen ist mir der Sepp, der ohne Schwammerlklauben im Sommer nicht überleben kann."

Ein Ausflugs-Tipp von Markus: „Zur alte Käserei“ auf der Egger-Alm, dort gibt es verschiedene selbstgemachte Käsesorten, Speck und die besten Hauswürstel.

Translate website

» Google Translator deaktivieren