loading

Wandern & Klettern in Kärnten: Rund um den Pressegger See

Wer gerne in die Wanderschuhe steigt, findet in der Umgebung des Alpen Adria Hotels unzählige Wege, die am Ende eines gemeinsam haben: Sie vergessen den Stress und finden endlich wieder zu sich selbst

Wandertouren am Pressegger See in Kärnten

Grüne Almen statt grauem Alltag, überwältigende Felsen statt überflüssiger Asphalt, bunte Blumen statt blasse Gesichter: Egal, ob Sie den 2195 m hohen Gipfel des Gartnerkofels in den Karnischen Alpen erklimmen, sich den 2371 m hohen Reißkofel in den Gailtaler Alpen vorknöpfen oder den 2754 m hohen Monte Montasio in den Julischen Alpen bezwingen wollen: Unvergessliche Bergerlebnisse verstehen sich auch für Freunde hochalpiner Herausforderungen von selbst.

Und ab und zu trifft man auch auf so seltene Blumen wie die volltschopfige Teufelskralle oder Schelanderia genannt, die aus einer Felspalte am Fuße des Gartnerkofel wächst.

Sommer-Bergbahnen am Nassfeld

dürfen Sie als unser Gast kostenlos nützen!

Die schönsten Wandertouren im Gailtal

Panoramawanderung Dobratsch

Der Aufstieg auf den Dobratsch über die Villacher Hochalpenstrasse stellt eine leichte Bergtour dar - die auch für Kinder geeignet ist.

Ausgangspunkt: Villacher Hochalpenstrasse - letzter Parkplatz

Der Aufstieg auf den Dobratsch über die Villacher Hochalpenstrasse stellt eine leichte Bergtour dar, die auf Grund des geringen Höhenunterschieds sowie der kurzen Gehzeit kaum Schwierigkeiten bereiten wird. Die auch für Kinder geeignete Wanderroute auf den Dobratsch wird häufig als Ausflugsziel für Familien aufgesucht.

Die Begehung des Dobratsch startet auf einer Seehöhe von 1743 Metern, auf der die Villacher Hochalpenstrasse endet. Von hier beginnt der Anstieg auf den Dobratsch, der sich über 424 Höhenmeter sowie rund 2,5 Stunden an Gehzeit erstreckt. Auf dem Gipfel der 2167 Meter hohen Erhebung erwartet die Wanderer ein neues Alpenschutzhaus. Es wurde bereits 2010 fertiggestellt und bildet eine der großen Attraktionen der Wanderroute Dobratsch. Darüber hinaus begeistert die Fernsicht am Gipfel, die von der Stadt Villach über die Kärntner Seenlandschaft bis hin zu den Julischen Alpen reicht.

Ins Besondere für Familien stellt der Dobratsch ein äußerst beliebtes Ausflugsziel in Kärnten dar. Auf Grund der leichten Erreichbarkeit über die Villacher Hochalpenstrasse wird die Wanderung am Dobratsch auch häufig besucht.

Auf dem Rückweg können wir uns im Gipfelhaus super stärken und für unser leibliches Wohl sorgen. Das Ludwig-Walter-Haus in 2143 Meter Seehöhe liegt unmittelbar unter dem Gipfel des Dobratsch. Sein Ursprung reicht bis an den Anfang des 19. Jahrhunderts zurück, das Schutzhaus gilt somit heute als die älteste Berghütte in den Ostalpen.

Wanderroute auf einer Karte anzeigen

Tourdaten  
Schwierigkeit mittel
Strecke  gesamt 63,9km
Aufstieg / Abstieg  1.609m / 1610m
Dauer  gesamt 20 h
niedrigster Punkt / höchster Punkt 

504m / 1.026m

Familienwanderung auf den Dobratsch

Gipfelsiegwanderung auf den Gartnerkofel

Wandern im Wulfenia-Schutzgebiet, hier blüht im Hochsommer die Wulfenia!

Den Gartnerkofel erklimmen

Der Start bei der Watschiger Alm liegt ca. 25 km vom Alpen Adria Hotel entfernt.

Ausgehend von der Sonnenalpe Nassfeld über die Watschinger Alm, in Foge für Geübte über den Nordwestgrat, für Wanderer über die leichtere Route, ist der Gipfel des Gartnerkofels zu erklimmen. Am Wege sind Schautafeln im Rahmen der Aktion "Geotrail" aufgestellt. Diese infomieren über die Entstehung der Alpfen.

Man kann die Wanderung verkürzen, indem man einige Höhenmeter mit der Gartnerkofel-Sesselbahn zurücklegt (mit der PlusCard gratis). Der Anstieg lohnt - alle Bergsteiger werden mit einem wunderbaren Panoram auf die Julischen Alpen belohnt.

Wanderroute auf einer Karte anzeigen

Tourdaten:  
Schwierigkeit mittel
Strecke  3,5 km
Aufstieg / Abstieg  324 m / 325 m
Dauer 2h
niedrigster Punkt / höchster Punkt  1.662m / 1.913m






Almspaziergang Egger-Alm/Dellacher Alm

Wandern am Karnischen Hauptkamm in Kärnten!

Tour 1 - kurze Variante

Mit dem PKW fahren Sie zur Egger Alm, weiter an der Dellacher Alm vorbei bis zum Parkplatz Poludnig Alm - bewirtschaftet von Anfang Juni bis Ende September. Von hier führt ein kurzer, steiler Aufstieg bis zum Gipfel - ca. 1 Stunde. Vom Poludnig hat man einen herrlichen Rundblick in die Julischen Alpen, Karnischen Alpen, Tauern, Venedigergruppe und bis zu den Dolomiten. Der Abstieg erfolgt über einen Rundweg zur Poludnig Alm.

Tour 2 - Rundtour über Egger Alm, Dellacher Alm, Poludnig Alm und Gipfel

Auffahrt bis zum Parkplatz Egger Alm. Dann gemütliche Wanderung von den Egger Alm Hütten vorbei am Eggeralmsee bis zur Dellacher Alm. Weiter aufsteigend zuerst der Almstraße zur Poludnig Alm folgend, der dann später zum Poludnig Almsteig weiterführt.

Ab der Poludnig Alm steil aufsteigend zum lohnenden Aussichtsberg Poludnig 1999m. Der Abstieg erfolgt über einen Grenzsteig zuerst über kahle, steile Berghänge, der dann in einem steilen Waldabstieg bis zum Schlosshüttensattel endet. Von hier kurze, flache Weitwanderung bis zur Egger Alm.

Wanderroute auf einer Karte anzeigen

Tourdaten:  
Schwierigkeit mittel
Strecke  11,2km
Aufstieg / Abstieg  697m / 697m
Dauer  3,5h
niedrigster Punkt / höchster Punkt  1.375m / 1.999m







Wildromantische Tour Garnitzenklamm

Klammweg durch die Garnitzenklamm - durch Wasserfälle und Schluchten!

Durch Wasserfälle und Schluchten

Der Start dieser Wandertour liegt ca. 27 km vom Alpen Adria Hotel entfernt.

Der Garnitzenbach hat im Laufe seiner Geschichte eine etwa 6 km lange Schlucht geschaffen, deren unterster Abschnitt mit Steigen und Brücken als Klammweg erschlossen wurde.

Ausgehend von der Eggeralm-Landesstraße in Möderndorf, 2 km südlich von Hermagor, kommen wir zum Klammeingang. Wir können uns für den kürzeren oder den längeren Weg durch die Klamm entscheiden. Der kürzere führt durch den ersten und zweiten Klammteil bis zum Notunterstand und zurück über St. Urbani. Der längere geht durch alle vier Klammteile bis zum Klammende bei der Klause.

Die Besonderheiten sind neben den Schluchtengen, Katarakten und Wasserfällen die kleine blaublühende Wulfenia, die hier im Nassfeld seit der letzten Eiszeit überleben konnte. Weitere Attraktionen in der näheren Umgebung sind das Felsenlabyrinth und die Schaukäserei auf der Tressdorfer Alm.

Rückweg

Von dort haben wir drei Möglichkeiten für den Rückweg:

  • Über die 1.480 m hoch gelegene Kühweger Alm und das Kühweger Thörl auf den 2.195 m hohen Gartnerkofel und oder das Nassfeld zurück. (Erkundigen Sie sich, ob Sie für den bequemeren Abstieg die Gartnerkofelbahn und den Milleniums Express verwenden können.)
  • Dieser Weg führt uns an der Südseite des Gartnerkofels bis zur Garnitzen Alm und über die Garnitzenhöhe, Gartnerkofel oder Watschiger Alm zum Nassfeld, und wie bei Variante 1 ins Tal zurück.
  • Der weniger anstrengende Rückweg, geht zur 1.480 m hoch gelegenen Kühweger Alm und dann Richtung Norden über Weichslereben den Bergrückens entlang über St. Urban zurück nach Möderndorf.

Einige Gasthäuser in der Nähe sorgen für Ihr leibliches Wohl.

Wanderroute auf einer Karte anzeigen

Tourdaten:  
Schwierigkeit  leicht
Strecke  10,1km
Aufstieg / Abstieg  1.039m / 1.040m
Dauer  2,5h
niedrigster Punkt / höchster Punkt  610m / 1.188m



Edelweißwanderung Rattendorfer Alm

Wandern auf den Panoramaberg Hochwipfel mit fantastischer Aussicht aufs Gailtal!

Rauf auf den Panoramaberg Hochwipfl

Der Start bei der Rattendorfer Alm liegt ca. 25km vom Alpen Adria Hotel entfernt.

Entweder bei der Rattendorfer Alm (auf Weg Nr. 417) oder der Straniger Alm (auf dem Weg 403) beginnend, visieren Sie den 2.195 m hohen Hochwipfel an. Bei der Route über die Straniger Alm kommen Sie sogar ein kurzes Stück über italienisches Staatsgebiet, brauchen aber keinen Reisepass mitzunehmen.

Die Gehzeit für die 660 zu überwindenden Höhenmeter beträgt etwa 3 Stunden. Der Weg an sich weist jedoch keine alpinen Schwierigkeiten auf, und ist auch für gehfreudige Kinder durchaus geeignet.

Während der Wanderung und auf dem Hochwipfel kann man die schöne Aussicht über das Gailtal bis hin zu den Hohen Tauern genießen, und in eine der Gailtaler Almsennereien einkehren.

Wanderroute auf einer Karte anzeigen

Tourdaten:  
Schwierigkeit  mittel
Strecke  9,2km
Aufstieg / Abstieg  724m / 722m
Dauer  4,5h
niedrigster Punkt / höchster Punkt  1.526m / 2.147m



Seerundweg Slow Trail Pressegger See

Starten Sie direkt vom Hotel eine runde um den Pressegger See. Eine tolle Wanderung für die ganze Familie.

Wanderung entlang des Schilfgürtels

Gestartet wir am Parkplatz vom Strandbad, Wegnummer 73. Der Weg führt dann rund um den Pressegger See, wobei der westliche und östliche Schilfgürtel durchquert werden. Vom Startpunkt am südlichen Gehsteig entlang der Straße knapp 400m nach Westen, durch den westlichen Schilfgürtel der Markierung folgen.

Sie können direkt vom Hotel starten!

Wanderroute auf einer Karte anzeigen

Tourdaten:  
Schwierigkeit  leicht
Strecke  5,8km
Aufstieg / Abstieg  79m / 79m
Dauer  1,5h
niedrigster Punkt / höchster Punkt  559m / 599m



Kletterparadies Gailtal in Kärnten

Grenzenloses Berg-Erlebnis im Felsenlabyrinth

Grenzenloses Berg-Erlebnis im Felsenlabyrinth

Das Felsenlabyrinth liegt auf der Tressdorfer Alm im Nassfeld, es erwarten Sie Hochseilgarten, Schluchten, Klettersteige und Kletterfelsen. Für die ganz Mutigen gibt’s die Flying Fox Meile, hier schwebt man gut gesichert wie Tarzan von Baum zu Baum.

Ca. 15 Minuten mit dem Auto und danach mit dem Millenium Express.

Routen & Schwierigkeitsgrade

Translate website

» Google Translator deaktivieren